70°Nord - Ihr AVET-Partner 70°Nord
Import, Vertrieb und Service von AVET Rollen
Avet Multirollen 1-Gang Rollen 2-Gang Rollen ALUTECNOS RonZ Lures Jerry Brown Schnüre DaHo Spleissnadeln Schmiermittel Carbon Bremsscheiben Impressum Kontakt Shop

Die Technik
Übersicht
Anglerstimmen

DinTur Matthias - Angeltourberater und Guide


Wie die Teilnehmer des Norwegentreffens in Berlin sicher mitbekommen habe, hab ich mir mal eine [Avet] geleistet.

 

... und ich bin SCHWER begeistert. Vom leichten und schweren Pilken (bei der VM i Skreisfiske auf den sch...Lofoten) bis hin zum Rotbarschfischen bei Enni in 260m Tiefe (600g Gewicht + 1 Rotbarsch + 6 Teebeutel hat die MX locker gemeistert).

 

Nicht wirklich ein Langzeittest, aber bisher absolute Sahne.

 

Am geilsten finde ich immer wieder, wenn man der Spule einmal Schwung gibt und diese dann mehr als eine Minute dreht und dreht und dreht. Scheint wirklich astrein verarbeitet.

 


Eisele Norwegen Teammitglieder voll überzeugt




Tanja und Karsten Pfeiffer, beide Mitglieder des Eisele Norwegen Teams, sind absolut überzeugt von der Qualität der Avet EX4/02. Fertigung und Funktion lassen die Herzen schon beim "Trockentest" höher schlagen.

 

Auszug aus Kleines Urlaubs-ABC Norwegen 2004

Avet JX: Tanja´s blaue Rechtshand-Multi-Wunderwaffe für das Bändigen von Seelachsen und Pollacks. Nach dem Einfummeln mit der sensiblen Schiebebremse und ein paar Perücken stellte sich in Paarung mit der Aramid Ultraspin der absolute Spaßfaktor ein – ein AVET-typisches Wunderwerk im Rollenbau!


"Kunze" (Moderator im Anglerboard) nach der Nordnorwegen-Repvag-Tour 2004


Zur Avet MXL 6/4:

Wurde von mir nur zum Pilken verwendet, liegt herrlich in der Hand, prima Kurbel, macht auf Anhieb Spaß damit zu angeln, leicht, sehr gute Verarbeitung,optischer Leckerbissen, nichts wackelt, keine scharfen Kanten,

griffiger Bremshebel, Bremse ruckt nicht, spricht weich an und läßt sich leicht und fein einstellen, da gibt es nichts zu meckern, ist auch bei meinen Internationalen nicht besser, leichter Gangwechsel auch bei Belastung, auch an den Übersetzungen kann ich nichts Negatives finden.

Die Rolle kann ich uneingeschränkt empfehlen. Sie ist mehr als ne Alternative zu Penn oder Shimano.

 

Zur Avet JX 4.1

Wurde von mir auch nur zum Pilken verwendet, auch eine sehr gute Verarbeitung, tolle blaue Farbe und das Motiv auf dem Seitendeckel macht sie optisch zur Augenweide, griffiger Bremshebel (gut bei nassen Händen), Bremse ruckt nicht, spricht weich an und läßt sich leicht und fein einstellen,

nicht zu schwer und liegt gut in der Hand, funktionierte im Verlauf des Urlaubes tadellos,

Was mich beim Pilken etwas stört ist das nicht ausschaltbare ständige Ratzen beim Kurbeln, ist aber Geschmacksache.

 

Anmerkung von 70° Nord (19.12.09): Das hier beschriebene "Ratzen" wurde durch die Rücklaufsperre der älteren Modelle hervorgerufen. Die aktuellen Modelle haben eine lautlos arbeitende RL-Sperre.

 

Zur Avet EX4/02

Mit dieser hat nur *** einmal geangelt. Wir haben sie auf seinen 80lbs Stecken geschraubt und er hat mit nem Paternoster mit 7 Makks plus Pilker auf Köhler geangelt. Er hatte Vollhaus mit Köhlern der 70/80er Klasse so um die 4 bis 5kg.

Die Rolle lief wie ein Uhrwerk und war durch nichts aus der Ruhe zu bringen.

Sie ist ja eh für das Big Game angeln gedacht.

Natürlich hatte ich die Rolle in unserem Quartier auch in der Hand.

Was mir aufgefallen ist: Seidenweicher Freilauf, geniale Bremse, die Möglichkeit die Bremse komplett zu blockieren und die allerbest in der Hand liegende Kurbel. Optisch ne Augenweide.

 


Robert Angrisani



....

Und siehe da...der Erfolg stellt sich langsam ein, ich fing teilweise 4 Köhler gleichzeitig (mit Gewichten zwischen 5 und 12Pfund) und jetzt konnte mein tolles Avet-Röllchen endlich mal seine echten Qualitäten zeigen. Obwohl das Teilchen ja wirklich "klein" ist (nur etwas über 600gr) war es ein Heidenspaß mit Ihr aus der Tiefe (wie gesagt aus teilweise sogar über 150m) das 1Kilo-Blei mitsamt vier zappelnden Köhlern hochzupumpen (Gesamtgewicht bis zu 15kg) !

 

Mit der einwandfrei arbeitenden Bremse -welche zudem auch noch BÄRENSTARK zupacken konnte- waren die Fischlein "null Problemo"

 


Franz Hollweck



Im Oktober diesen Jahres (2004) hatte ich die Gelegenheit, diese edle 2-Gang Multi aus dem Hause AVET ausgiebig zu testen. In dem Päckchen, das mich erreichte fand ich neben der Rolle noch ein kleines Zettelchen auf dem Stand, „Sei lieb zu ihr, nimm sie hart ran“.

 

Bremse:

Die AVET MXL 6/4 ist mit einer Schiebebremse mit der sich sowohl der Freilauf wie auch die Bremskraft regeln lässt ausgestattet. In der „Strike“ Position wirkt eine Bremskraft von 9lbs die „maximale“ Bremskraft liegt bei 14lbs.

 

Das Getriebe:

Den hohen Gang mit einer Übersetzung von 6.3:1 sollte man eigentlich „verbieten“ denn da macht selbst das Einholen des „leeren“ Pilkers noch Spaß

Der niedrige Gang mit einer Übersetzung von 3.8:1 biete Drillspaß ohne Ende. Ich denke der berühmte „Stöppsel des Atlantik“ wird irgendwann den Kampf gegen diese Rolle verlieren.

 

Die Mechanik:

Was mich immer wieder faszinierte war das absolut gleichmäßige und butterweiche „ablaufen“ der Schnur. Auch beim Einholen blieb die „Spannung“ immer gleich, was natürlich die Gefahr des „Ausschlitzens“ erheblich verringert. Ich hatte mit dieser Rolle während des ganzen Urlaubs keine einzige Perrücke.

 

Besonderheiten:

Das „oben ohne“ Prinzip, d.h. die Rolle hat keinen „Mittelsteg“ bietet den Vorteil, dass man die Spule viel besser mit den Fingern kontrollieren kann, was sogar soweit führt, dass ich ohne Probleme kleinere Pilker und Jigs damit zielgenau auswerfen konnte. Mit ihrem geringen Gewicht sind selbst längere „Pilktouren“ kein Problem.

 

Ich hatte in jeder Situation das Gefühl genau das richtige Gerät in der Hand zu haben, lediglich beim schweren Naturköderangeln hätte ich mir manchmal „Eine Nummer größer“ gewünscht.

 



Copyright © 2004 - 2013 70°Nord. Alle Rechte vorbehalten. Impressum