70�Nord - Ihr AVET-Partner 70°Nord
Import und Vertrieb von AVET Rollen
Avet Multirollen 1-Gang Rollen 2-Gang Rollen ALUTECNOS RonZ Lures Jerry Brown Schnüre DaHo Spleissnadeln Schmiermittel Carbon Bremsscheiben Impressum Kontakt Shop

Anl. Wind-on Leader
Anl. Mono in Hollow
Anl. Schlaufe mit Hollow
Anl. Anspleissen
Anl. Assist Hooks

Schlaufe an das Ende einer Hollow Schnur spleissen


Diese Methode kann verwendet werden, wenn eine Schlaufe an einem Stück Hohlschnur - oder an der hohlen Hauptschnur - benötigt wird.

 

Folgende Materialien werden benötigt, um die Verbindung herzustellen:

- Hohlschnur der gewünschten Stärke aufgewickelt als Hauptschnur auf der Angelrolle oder als hinreichend langes Stück für eine Verbindung.

- für die Schnüre passende Reverse Latch Needle (Nadel mit Klappöse)




1.


Die Hohlschnur wird am ein Stück vom Ende durch leichtes Zusammenschieben geöffnet, damit die Nadel dort eingeführt werden kann.

Der Abstand vom Ende kann frei gewählt werden, sollte aber ca. 80cm nicht unterschreiten.




2.


Die Nadel wird jetzt in Richtung des "kurzen" Endes in die Hohlschnur reingeschoben, wobei die Hohlschnur auf die Nadel geschoben wird damit das Geflecht geöffnet wird/bleibt.

Ist die Nadel fast mit der Schnur befüllt, wird das "lange" Ende der Schnur in die Klappöse eingehängt. Die dabei gebildete Schlaufe kann ruhig gross ausfallen, da die Grösse der fertigen Schlaufe hinterher noch eingestellt werden kann.




3.


Die Nadel wird dann ca. in der Hälfte des kurzen Endes aus der Hohlschnur herausgestochen und durchgezogen. Dabei wird die in der Klappöse eingehängte Schnur mit eingezogen.




4.


Ist die Nadel komplett durchgezogen, wir sie ausgehängt.




5.


An der rechtn Schlaufe (im Bild) wird solange gezogen, bis die linke Schlaufe verschwunden ist.

Die endüglige Grösse der Schlaufe kann jetzt eingestellt werden, indem entweder an dem lange Ende (Bild unten link) gezogen wird, um die Schlaufe zu verkleinern, oder an der Schlaufe (rechts) gezogen wird, die Schlaufe zu vergrössern.




6.


Ist die Schlaufengrösse eingestellt, sieht die Arbeit aus wie unten dargestellt.




7.


Der Bereich, in dem die Schnur dreifach liegt (links vom nach oben zeigenden Ende) wird jetzt mit den Fingern leicht gehalten, während die freie Hand an der rechts liegenden Schlaufe zieht.

Dabei wird die aussen liegende Schnur einmal invertiert und stülpt sich über die innen liegenden Fasern.




8.


Fertig gestellt wird die Schlaufe, indem das freie kurze Ende in die Lange Schnur eingezogen wird.

 

Die vollständigen Arbeitsschritte werde ich in Kürze einstellen.



Copyright © 2004 - 2014 70°Nord. Alle Rechte vorbehalten. Impressum